Spezialkurs Datenschutz in der Krankenversicherung

Welches sind die Prinzipien des Datenschutz­gesetzes? Wie vermeiden Sie Datenschutzverletzungen? Wie sehen die datenschutz­rechtlichen Spezialbestimmungen für den Vertrauensarzt aus? Welche Besonderheiten gibt es aus Datenschutzsicht im Bereich der Zusatzversicherungen? Genau darauf gibt unser Spezialkurs Datenschutz griffige und nachhaltige Antworten.

Zielpublikum

  • Mitarbeitende von Kranken-, Privat- und Sozialversicherern.
  • Mitarbeitende im Gesundheitswesen.
  • Mitarbeitende und Führungspersonen mit Kontakt zum Vertrauensarzt.
  • Datenschutzverantwortliche, die sich einen Überblick über die relevanten Themen im Zusammenhang mit Krankenversicherern beschaffen wollen.

Vermittelte Handlungskompetenzen

  • Sie kennen die Prinzipien des Datenschutzgesetzes und sind in der Lage, dieses aus Sicht der Krankenversicherung zu interpretieren.
  • Sie wenden die datenschutzrelevanten Artikel im ATSG und KVG sicher an.
  • Sie kennen die heiklen Punkte bei der Beschaffung und Weitergabe von Kundendaten und erhalten Sicherheit im Umgang mit sensitiven Daten.
  • Sie kennen die datenschutzrechtlichen Spezialbestimmungen für den Vertrauensarzt sowie im Bereich der Zusatzversicherungen.

Inhalte

Teil 1: Prinzipien und Grundlagen

  • Was Sie schon immer über Datenschutz wissen wollten!
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Was sind schützenswerte Daten?
  • Wie vermeide ich Datenschutzverletzungen im Alltag?
  • Datenschutzrichtlinien für die Praxis (z.B. Thema Akteneinsicht)

Teil 2: Daten beschaffen

  • Prinzipien zu Datenbeschaffung und -weitergabe (Vollmachten)
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis
  • Welche Daten darf der Krankenversicherer von anderen verlangen?

Teil 3: Daten herausgeben

  • Welche Daten darf, kann bzw. muss der Krankenversicherer bekanntgeben?
  • Fragen zur Datensicherheit
  • Nachschlagehilfe für die Praxis

Teil 4: Spezifikationen

  • Datenschutzrechtliche Spezialbestimmungen für den Vertrauensarzt (Datenfilter VA)
  • Praxisempfehlungen des Datenschützers
  • Besteht Handlungsbedarf in meiner Unternehmung?
  • Unterschiede KVG / VVG bezüglich Datenschutz

Methodik

  • Fachinputs mit aktuellen Praxisbeispielen
  • Übungsorientiert mit Fokus auf Transfernutzen

Zusatznutzen

  • Registrierte Cicero-Member erhalten 10 Cicero-Credits gutgeschrieben
  • Austauschplattform für Krankenversicherer und Personen aus dem Gesundheitswesen
  • Jedes Thema wird mit einem konkreten Hilfsmittel / Arbeitsinstrument für die Praxis abgeschlossen
  • Grundlagen-Lehrmittel und Praxistools
  • Umfangreiche Übungs- und Arbeitsblätter
  • Fachreferentin aus der Praxis

Kursorte

An unseren zentralen Standorten in Bern und Zürich

Preis

  • Mitglieder santésuisse: CHF 490.–
  • Nichtmitglieder CHF 590.–

Quick-Link

zur Anmeldung

Ansprechpartner

 

Spezialkurs IV-Erkennung

Sie erkennen IV-Fälle bei der Rechnungsverarbeitung aufgrund von medizinischen Angaben, Diagnosen bzw. Tarifpositionen. Gleichzeitig vermittelt Ihnen die Schulung die Grundzüge der Invalidenversicherung mit Elementen, die für Sie im Berufsalltag relevant sind (z.B. Geburtsgebrechen).

Zielpublikum

Sachbearbeitende und Leistungsspezialisten im Bereich Krankenversicherung und Spitäler, die in der Praxis mit der IV konfrontiert sind. Personen mit Beratungsfunktion im Bereich IV (Kundenberater/MA vertrauensärztlicher Dienst).

Vermittelte Handlungskompetenzen

  • Sie erkennen IV-Fälle bei der Rechnungsverarbeitung aufgrund vorhandener Angaben(medizinische Angaben, Diagnosen, Tarifpositionen usw.)
  • Sie sind in der Lage, IV-Entscheide fachlich nachzuvollziehen und beseitigen Unsicherheiten bezüglich Leistungspflicht, Leistungsumfang und Geburtsgebrechen.
  • Sie beherrschen die Grundlagen bei IV-Leistungen, medizinischen Massnahmen und Hilfsmitteln.
  • Sie sind in der Lage, die zu koordinierenden von den nicht zu koordinierenden Leistungen zu unterscheiden.

Inhalte

  • Wer ist bei der IV versichert? Wer nicht?
  • IV-Erkennung: Medizinische Massnahmen (insbesondere Geburtsgebrechen)
  • IV-Erkennung: Hilfsmittel
  • Informationen zu Hilflosenentschädigung / Pflegeleistungen
  • Besprechung von Praxisbeispielen und Erfahrungsaustausch
  • Tipps für die Kundenberatung

Methodik

Der Kurs wird sehr praxisnah gestaltet. Die Teilnehmenden erarbeiten die Kursinhalte aktiv in der Gruppe und stehen dabei unter kompetenter Leitung einer ausgewiesenen Fachreferentin.

Zusatznutzen

  • Austauschplattform für Krankenversicherer und Personen aus dem Gesundheitswesen
  • Grundlagen-Lehrmittel und Hilfsmittel für die Triage am Arbeitsplatz
  • Übungsblöcke mit konkreten Beispielen aus dem KV-Alltag
  • Fachreferentin aus der Praxis

Voraussetzungen

Sie sind in der Krankenversicherung oder im Spital mit der IV konfrontiert. Grundkurs 2-Absolvierung von Vorteil, um über Grundwissen des Sozialversicherungssystems Schweiz zu verfügen.

Kursorte

An unseren zentralen Standorten in Bern und Zürich

Preis

  • Mitglieder santésuisse : CHF 320.—
  • Nichtmitglieder : CHF 450.—

Quick-Link

zur Anmeldung

Ansprechpartner

Spezialkurs Unfallerkennung

Sie erkennen mögliche Unfälle bei der Rechnungsverarbeitung aufgrund von medizinischen Angaben, Diagnosen bzw. Tarifpositionen. Gleichzeitig sorgen Sie nach dem Kurs für erhöhte Kundenzufriedenheit durch vernetztes Denken im KVG/ UVG-Koordinationsbereich.

Zielgruppe

Der Kurs schliesst an die Inhalte des Grundkurses 2 an und richtet sich an Leistungsspezialisten, die in der Praxis mit dem UVG konfrontiert sind.

Vermittelte Handlungskompetenzen

  • Sie sind in der Lage, komplexe Unfallereignisse sowie den Begriff «unfallähnliche Körperschädigung» in der Praxis korrekt anzuwenden.
  • Sie sorgen für erhöhte Kundenzufriedenheit durch vernetztes Denken im KVG/UVG-Bereich.
  • Sie kennen die Begriffe «Kürzungen und Verweigerungen» im Bereich der UVG-Leistungen und können Gründe dafür nennen.
  • Sie kennen den Rechtsweg im Bereich des UVG.
  • Sie sind in der Lage, anspruchsvolle Fragestellungen im Bereich der KVG/UVG-Koordination zu bearbeiten.

Inhalte

  • Unfallähnliche Körperschädigung (UKS)
  • Besondere Unfallereignisse
  • Kürzung und Verweigerung von Leistungen
  • Rechtsweg UVG
  • Koordinationsfälle KVG/UVG

Methodik

Der Kurs wird sehr praxisnah gestaltet. Die Teilnehmenden erarbeiten die Kursinhalte aktiv in der Gruppe und stehen dabei unter kompetenter Leitung einer ausgewiesenen Fachreferentin.

Zusatznutzen

  • Austauschplattform für Krankenversicherer und Personen aus dem Gesundheitswesen
  • Grundlagen-Lehrmittel und Praxistools
  • Umfangreiche Übungs- und Arbeitsblätter
  • Fachreferentin aus der Praxis

Voraussetzungen

Sie sind in der Praxis mit dem UVG konfrontiert. Die vorgängige Absolvierung des Grundkurses 2 stellt sicher, dass Sie über das nötige Basiswissen verfügen.

Kursort

An unseren zentralen Standorten in Bern und Zürich

Preis

  • Mitglieder santésuisse : CHF 320.—
  • Nichtmitglieder : CHF 450.—

Quick-Link

zur Anmeldung

Ansprechpartner

Spezialkurs Krankentaggeld

Qualifizierte Auseinandersetzung mit sämtlichen Aspekten der im Krankentaggeld-Prozess involvierten Stellen (Vertrieb, Produktmanagement, Underwriting, Inkasso, Leistungsabwicklung, Case-Management).

Zielgruppe

Als Kundenberater, Verkaufsberater, Agenturleiter, Vermittler oder Mitarbeitende in der Leistungsabwicklung bei einer Kranken- bzw. Privatversicherung sind Sie mit dem Thema Krankentaggeld konfrontiert. Sie erwarten eine ganzheitliche Beleuchtung sämtlicher in der Taggeld-Wertschöpfungskette involvierter Stellen und deren Wechselwirkungen. Im Fokus stehen die zentralen Elemente einer fundierten Taggeld-Beratung sowie qualifizierte Einblicke in die Leistungsabwicklung.

Mitarbeitende im Bereich HR / Sozialversicherungen bzw. Broker, die effiziente Antworten zum Thema Taggeld suchen, sind am Seminar herzlich willkommen.

Vermittelte Handlungskompetenzen

  • Sie erläutern einem Kunden die Funktion und Anspruchsvoraussetzungen des Taggeldes und wenden dabei korrekt die gesetzlichen Grundlagen an.
  • Sie halten in der Taggeld-Beratung die Vorschriften von VVG Art. 3 ein.
  • Sie erläutern einem Kunden die Bedeutung der Gesundheitsfragen bzw. die Konsequenzen einer Anzeigepflichtverletzung bei der Antragsdeklaration sowie im Leistungsfall.
  • Sie können nachvollziehen, welche Aspekte ein Leistungsmitarbeiter im Leistungsfall prüft.
  • Sie lösen Taggeld-Koordinationsfälle korrekt und selbstständig. Anhand von Erkenntnissen aus der Leistungsabwicklung erfassen Sie die Bedeutung klar formulierter AVB-Bestimmungen.

Inhalte der zwei Kurstage

  • Grundlagen des Krankentaggeldes

    • Bedeutung des Krankentaggeldes innerhalb des 3-Säulenprinzips
    • Wichtige Player im Markt
    • Gesetzliche Grundlagen KVG- / VVG-Taggeld
    • Obligatorische Taggeld-Bestimmungen im BVG / IVG sowie UVG

  • Elemente der Kundenberatung

    • Die Funktion der Lohnfortzahlungspflicht und gängige Skalen
    • Koordination KTG mit BVG bzw. IV und UVG
    • Höhe der Taggelder (Lohnsummendeklaration)
    • Taggeld-Formen und versicherbarer Personenkreis
    • Handhabung Summen- / Schadenversicherung
    • Anzeigepflichtverletzung bei Antragsdeklaration
    • Thematisierung Freizügigkeitsabkommen

  • Ablauf im Schadenfall

    • Kriterien zur Fallprüfung:

      • Wer ist meldepflichtig?
      • Direktes Forderungsrecht
      • Voraussetzungen für Taggeld-Leistungen
      • Wartefristen / Leistungsende
      • Optimaler Fallführungspfad unter Einbezug medizinischer Schnittstellen
      • Weitere beteiligte Partner (Case Management / IV)

    • Rechte und Pflichten der Vertragspartner:

      • Mitwirkungspflicht
      • Meldepflichtverletzungen
      • Schadenminderungspflicht
      • Anzeigepflichtverletzung im Schadenfall
      • Doppel- / Überversicherungen
      • Bekämpfung Versicherungsmissbrauch
      • Prämienverzug und Leistungssperre

Zusatznutzen

  • Registrierte Cicero-Member erhalten 32 Cicero-Credits gutgeschrieben
  • Professionelles Lehrmittel Krankentaggeld

Voraussetzungen

Sie sind im Alltag mit dem Thema Taggeld konfrontiert. Falls Ihnen Grundlagen zum schweizerischen Sozialversicherungssystem fehlen, empfehlen wir Ihnen vorgängig den Besuch des Grundkurses 2.

Preis

  • Mitglieder santésuisse : CHF 980.—
  • Nichtmitglieder : CHF 1‘180.—

Quick-Link

zur Anmeldung

Ansprechpartner