Vernehmlassung


22.08.2016

Kanton VD: Anpassung Reglement über den Notfalldienst und Rettungstransport

Wir bedanken uns für die Möglichkeit, zu den vorgesehenen Änderungen im Reglement für die Notfalldienste und Patiententransporte (RUPH) Stellung nehmen zu können.

Gerne weisen wir auf die zwei neuen Kategorien wie folgt hin: 

Art. 11 REMU
Die Kosten der „REMU“ dürfen auf jeden Fall nur dann im Rahmen der KVG-tariflichen Bestimmungen übernommen werden, sofern die Kriterien der Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllt sind und über TARMED abgerechnet wird. 

Art. 12 Premiers répondants
Die „Premiers répondants“ sind keine Leistungserbringer nach KVG und deren Leistungen somit nicht von der Grundversicherung zu bezahlen. 

Im Weiteren sind die Annahmen, die der Kanton trifft, sowie die daraus gezogenen Rückschlüsse, für uns nachvollziehbar und folgerichtig. Auf eine detaillierte Stellungnahme verzichten wir. 

Wir danken Ihnen für Ihre Kenntnisnahme. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Dokumente