Vernehmlassung


18.09.2017

Prävention nichtübertragbarer Krankheiten: santésuisse empfiehlt die Überarbeitung des Konzepts „Projektförderfonds Gesundheitsprävention Schweiz“

santésuisse empfiehlt in ihrer Stellungnahme die Überarbeitung und Ergänzung des Konzepts „Projektförderfonds Gesundheitsprävention Schweiz“ (PGV) von BAG und Gesundheitsförderung Schweiz. Nach Ansicht von santésuisse muss der Fokus des PGV und den über den Förderfonds unterstützten Projekten auf den medizinisch und ökonomisch wichtigen Krankheitsformen gemäss Handlungsfeld 2 der Nationalen Strategie zur Prävention von nichtübertragbaren Krankheiten (Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen, Diabetes, muskuloskelettale Erkrankungen) liegen.

Positiv zu erwähnen sind der Bezug zur gesamten Versorgungskette (zu Hause, Fachpersonen, Institutionen), zu den Multiplikatoren (z.B. Ärzte, Apotheker, Berater, Therapeuten etc.) sowie zu den vulnerablen Gruppen. Wesentliche Teile des Konzepts sind oberflächlich, wenig vertieft und unvollständig. Wichtige Aspekte der Kosten sowie des Nutzens der PGV aber auch die nachhaltige Finanzierung werden nicht thematisiert.

 

Ansprechpartner

Dokumente