santésuisse fordert nationale Liste ambulant durchzuführender Eingriffe

Vernehmlassung


08.12.2017

santésuisse fordert nationale Liste ambulant durchzuführender Eingriffe

santésuisse unterstützt die ambulante Durchführung von dafür geeigneten und heute stationär durchgeführten Eingriffen. Darüber hinaus fordert santésuisse eine schweizweit einheitliche Regelung zur Förderung der Verlagerung von stationären Behandlungen in den ambulanten Bereich. Unterschiedliche Kantonslisten, die zudem eine Ungleichbehandlung der Patienten bedeuten würden, lehnt santésuisse ab. Eine zusätzliche Prämienbelastung in der Grundversicherung als Folge der Verlagerung muss vermieden werden, weshalb die gleiche Finanzierung aller Leistungen möglichst rasch eingeführt werden soll. Mit dem Abbau der tarifarischen Fehlanreize wird sichergestellt, dass die Entscheidung zur ambulanten Durchführung von Eingriffen in jedem Fall medizinisch indiziert ist.

 

 

 

 

Ansprechpartner

Dokumente