Krebsmedikamente auf dem Prüfstand

infosantésuisse-Artikel


08.10.2018

«Health Technology Assessment»

Krebsmedikamente auf dem Prüfstand

Eine Studie der Europäischen Arzneimittel-Agentur lässt aufhorchen: Viele der neu zugelassenen – und teuren – Krebsmedikamente zeigen nicht den gewünschten Effekt. Das «Swiss Medical Board» hat jetzt entschieden, den Nutzen dieser Arzneimittel einem Prüfprozess zu unterziehen.

Unwirksame Behandlungen aus dem Leistungskatalog entfernen und fragliche Vergütungspflichten einschränken, dies sind die Ziele, wenn Leistungen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung neu bewertet werden. Dieser systematische Prüfprozess – Neudeutsch «Health Technology Assessment» (HTA) – gehört zur Strategie «Gesundheit 2020». Er schützt die Patientinnen und Patienten vor unnötigen oder falschen Behandlungen und wirkt sich kostendämmend auf das Gesundheitssystem aus. Eine zentrale Rolle in diesem Prüfprozess spielt das «Swiss Medical Board» (SMB), ein unabhängiges, interdisziplinär arbeitendes Fachgremium, welches unter anderem das Kosten-Wirksamkeits-Verhältnis medizinischer Leistungen untersucht.

Neu ist nicht immer besser

Mitte Juni 2018 hat das SMB entschieden, den Nutzen neu zugelassener Krebsmedikamente im Rahmen eines HTA zu überprüfen. Der Entscheid basiert auf einer vielbeachteten Studie der Europäischen Arzneimittel-Agentur.* Deren Verfasser sind zum Schluss gekommen, dass die in den Jahren 2009 bis 2013 in Europa zugelassenen Krebsmedikamente in den meisten Fällen keinen oder nur einen äusserst geringen lebensverlängernden und lebensqualitätsverbessernden Effekt haben. Das ernüchternde Fazit: «Neu» bedeutet im Falle von Medikamenten zur Krebsbekämpfung nicht zwingend «besser». Im Bericht wird denn auch die Frage thematisiert, ob die Zulassungsbehörden vor der Marktfreigabe strengere Anforderungen an den Wirksamkeitsnachweis dieser Arzneimittel stellen sollten, insbesondere bei neuen Krebsmedikamenten, die oft exorbitant teuer sind. Auf die HTA-Erkenntnisse des «Swiss Medical Boards» punkto Wirksamkeit neu zugelassener Krebsmedikamente in der Schweiz darf man gespannt sein. Erste Ergebnisse werden Ende 2019 erwartet. (SST)

* Eine Zusammenfassung der Studie ist abrufbar unter: www.nhs.uk > Health News > Behind the Headlines > Cancer > «Many new cancer drugs show no clear benefit»

Ansprechpartner