santésuisse begrüsst grundsätzlich die „Strategie eHealth 2.0“ von Bund und Kantonen – Kosten/Nutzen-Analyse fehlt

Vernehmlassung


15.12.2017

santésuisse begrüsst grundsätzlich die „Strategie eHealth 2.0“ von Bund und Kantonen – Kosten/Nutzen-Analyse fehlt

santésuisse begrüsst die grundsätzliche Stossrichtung der „Strategie eHealth 2.0“. Die Digitalisierung soll zur Verbesserung von Qualität, Sicherheit und Effizienz des Gesundheitswesens beitragen sowie die koordinierte Versorgung und die Interprofessionalität fördern. Allerdings reicht das Potenzial der Digitalisierung im Gesundheitswesen über die in der Strategie verwendete enge Definition von eHealth hinaus. Eine Analyse der Anwenderbedürfnisse sowie aktueller Entwicklungen und Trends fehlt. Den propagierten Kosteneinsparungen aus dem Einsatz des elektronischen Patientendossiers (EPD) müssen die Aufwände bei Bund, Kantonen, Leistungserbringern und weiteren Akteuren gegenübergestellt und die Auswirkungen auf die Prämien der Versicherten aufgezeigt werden.

 

Ansprechpartner