Warum vergütet die Grundversicherung nur einen kleinen Teil der Komplementärmedizin?

infosantésuisse-Artikel


01.11.2014

Warum vergütet die Grundversicherung nur einen kleinen Teil der Komplementärmedizin?

Die Komplementärmedizin umfasst eine Vielzahl von Methoden zur Feststellung, Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten und Störungen sowie zur Gesundheitsförderung.

Komplementärmedizinische Methoden nehmen für sich in Anspruch, eine Ergänzung oder eine Alternative zur Schulmedizin anzubieten. Über eine private Zusatzversicherung haben schätzungsweise 70 Prozent der Versicherten Zugang zu komplementärmedizinischen Leistungen. Im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung sind seit dem 1. Juli 2005 die ärztliche Akupunktur und zahlreiche komplementärmedizinische Arzneimittel versichert. Damals wurden fünf weitere komplementärmedizinische Methoden vom Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) aus dem Grundleistungskatalog entfernt, da sie die gesetzlichen Kriterien der Wirksamkeit, der Zweckmässigkeit und der Wirtschaftlichkeit nicht erfüllten. Es handelte sich dabei um die anthroposophische Medizin, die Homöopathie, die Neuraltherapie, die Phytotherapie und die traditionelle chinesische Medizin. Dieser Entscheid des EDI entfachte eine öffentliche Diskussion rund um den Einbezug komplementärmedizinischer Methoden in die Grundversicherung. Das Volk hat mit seinem Ja zum Gegenvorschlag zur Volksinitiative « Ja zur Komplementärmedizin» im Jahr 2009 das vorläufig letzte Wort gesprochen. Vom 1. Januar 2012 bis Ende 2017 werden die fünf Methoden deshalb wieder provisorisch unter bestimmten Voraussetzungen, die im Leistungskatalog aufgeführt sind, von der Grundversicherung bezahlt. Diese Übergangsperiode wird dazu genutzt, um die kontroversen Aspekte zu klären. Bis heute fehlt der Nachweis, dass diese fünf Behandlungsmethoden die WZW-Kriterien vollumfänglich erfüllen. Das gilt auch für andere komplementärmedizinischen Behandlungen und Arzneimittel. Deshalb werden nur wenige von der Grundversicherung bezahlt. (sis)

 

Ansprechpartner

Dokumente