Die santésuisse-Gruppe

Die santésuisse-Gruppe ist die führende Branchenorganisation der Schweizer Krankenversicherer im Bereich der sozialen Krankenversicherung.

Zur santésuisse-Gruppe gehören santésuisse, die beiden Tochtergesellschaften tarifsuisse ag und SASIS AG sowie der Schweizerische Verband für Gemeinschaftsaufgaben der Krankenversicherer (SVK).

  • santésuisse ist der führende Branchenverband der schweizerischen Krankenversicherer im Bereich der sozialen Krankenversicherung.
  • Mit  tarifsuisse ag ist die santésuisse-Gruppe schweizweit Marktführerin im Aushandeln von Tarifen im KVG-Bereich mit Standorten in allen Sprachregionen.
  • Die SASIS AG ist die Spezialistin für elektronische Branchenlösungen und stellt dem Schweizerischen Gesundheitswesen mit dem Daten- und Tarifpool detaillierte Informationen zu einzelnen Tarifen und Leistungserbringern zur Verfügung.
  • Der Schweizerische Verband für Gemeinschaftsaufgaben der Krankenversicherer (SVK) bietet umfassende Dienstleistungen für die ambulante und stationäre Behandlung und Betreuung von Patienten mit speziellen Krankheiten an.

Insgesamt beschäftigt die santésuisse-Gruppe rund 200 Mitarbeitende.

Weitere Informationen

Statuten

Weitere Unternehmen der santésuisse-Gruppe

SVK

tarifsuisse ag

SASIS AG

Der Verwaltungsrat der santésuisse-Gruppe

Präsident        Heinz Brand Nationalrat
     
Vizepräsidenten Dieter Boesch Aquilana/RVK
  Dr. Thomas J. Grichting Groupe Mutuel
Mitglieder Dr. Ruedi Bodenmann Assura
                                 Dr. Reto Dahinden SWICA
  Nikolai Dittli Concordia
  Dr. Reto Flury EGK
  Christof Zürcher Atupri
  Dr. Michael Willer Sympany
  Stefan Schena ÖKK
     
Generalsekretär Dr. Thomas Sägesser santésuisse-Gruppe

 

 

Das Organigramm der santésuisse-Gruppe

Gruppenleitung

Verena Nold Vorsitzende der Gruppenleitung
   
Verena Nold Direktorin santésuisse
Gebhard Heuberger Geschäftsführer tarifsuisse ag
Domenico Fontana Geschäftsführer SASIS AG
Roger Schober
Geschäftsführer SVK
Dr. Doris Dünnenberger Leiterin Services santésuisse a.i.

 

 

Organigramm von santésuisse

Direktion

Verena Nold Direktorin von santésuisse
Dr. Doris Dünnenberger Services a.i.
Christoph Kilchenmann Grundlagen
Matthias Müller Politik und Kommunikation
Alain-Gérard Scherwey Bildung

 

 

 

08.10.2018
infosantésuisse-Artikel

Standardisiert, systematisch – und machbar

Der medizinische Qualitätswettbewerb fristet insbesondere im ambulanten Bereich noch immer das Dasein eines Mauerblümchens. santésuisse unterstützt deshalb eine breit abgestützte nationale Qualitätsplattform, wie sie im Gesetzesentwurf vorgesehen ist, der derzeit im Parlament beraten wird.


18.06.2018
Medienkonferenz

Communiqué: Generalversammlung von santésuisse stellt Qualität und Wirtschaftlichkeit ins Zentrum

Die medizinische Qualität ist die wegweisende Grösse zur Weiterentwicklung unserer Gesundheitsversorgung. Von transparent ausgewiesener Qualität und besserer Qualität profitiert die gesamte Bevölkerung. Leistungserbringer, die nachweislich ungenügende Qualität erbringen, sollen sich künftig Sanktionen vergegenwärtigen müssen.


01.06.2018
infosantésuisse-Artikel

App ergänzt Karte

Die Versichertenkarte im App auf dem Smartphone? Geht es nach den Projektverantwortlichen bei der SASIS AG, sollte dieser weitere Schritt Richtung digitale Transformation im Gesundheitswesen noch in diesem Jahr Realität werden


09.04.2018
infosantésuisse-Artikel

Roger Schober neuer Geschäftsführer SVK

Roger Schober (49) studierte an der Universität St.Gallen Betriebswirtschaft und hält einen MBA für Finanzdienstleistungen und Versicherungen.


01.10.2017
infosantésuisse-Artikel

«Wir beneiden euch um euer System»

santésuisse war Ende Oktober Gastgeber der jährlichen Studienreise des Internationalen Verbands der Krankenversicherer. Die Teilnehmenden zeigten sich beeindruckt von der Effizienz und Qualität unseres Gesundheitssystems. Und von dessen Kosten.


31.08.2017
Communiqué

Krankenversicherer starten Online-Informationsplattform

Das ganz den Versicherten gewidmete Portal www.thema-krankenversicherung.ch vermittelt alle Informationen, um das Schweizer Gesundheitswesen und die Krankenversicherung besser zu verstehen. Die Wissensvermittlung über das Gesundheitswesen ist Bestandteil des gesetzlichen Auftrags


12.07.2017
Standpunkt

Standpunkt von Heinz Brand: Manche Interessen sind gleicher …

Die beiden Herren Staatsräte Maillard (Waadt) und Poggia (Genf) haben es sich auf die Fahne geschrieben, Schweizerinnen und Schweizer mit einer Volksinitiative darüber «aufzuklären», welches «gute» und welches «schlechte Interessen» im Bundesparlament sind. Die «guten Interessen», wären ihrer Lesart zufolge etwa Mandate bei Spitälern, Pharma, Ärzten, Pflegeinstitutionen etc. Also überall dort, wo man sich ungehemmt einen möglichst grossen Anteil am finanziellen Kuchen der Krankenversicherung abschneiden möchte. Als «schlecht» werden die Interessen der Krankenversicherer abgestempelt, wo es ums Haus- und Masshalten mit den Prämiengeldern der Bevölkerung geht.


22.06.2017
Communiqué

Mehr Qualitäts- und Preiswettbewerb statt Kantönligeist

Die höhere Mobilität motiviert Patientinnen und Patienten, eine ambulante medizinische Behandlung ausserhalb ihres Wohnkantons zu beanspruchen. Dies ist das Resultat einer Studie von santésuisse über die Struktur der Patientenströme erstmals unter Einbezug der Spitalambulatorien in der Schweiz.


01.06.2017
infosantésuisse-Artikel

«Digital ist alles!»

Das «Forum der Krankenversicherer» ist fester Bestandteil der santésuisse-Jahresagenda. Jeweils im Frühjahr treffen sich die Führungskräfte der Verbandsmitglieder für einen Expertenaustausch zu einem aktuellen Thema. Dieses Jahr im Fokus: Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Krankenversicherer.


01.02.2017
infosantésuisse-Artikel

450 Millionen «in Abwesenheit des Patienten»

Im 2016 wurden über die TARMED-Position 00.00140 «Leistungen in Abwesenheit des Patienten» 450 Millionen Franken abgerechnet, Tendenz steigend. Die Forderung von santésuisse: Nicht überprüfbare Leistungen sollten künftig in Pauschalen inbegriffen sein.


15.10.2016
Newsletter der Pensionskasse

Newsletter Nr. 1/2016: Bericht zur Ausübung der Stimmrechte an Generalversammlungen 2016 schweizerischer Unternehmen im Sinne der Versicherten

Die PK KVO hat insgesamt Aktien von 17 schweizerischen Unternehmen in ihren Anlagen. Einmal jährlich ist die Pensionskasse verpflichtet, die Versicherten und Rentner über das Stimmverhalten zu orientieren.


12.07.2016
infosantésuisse

infosantésuisse Nr. 3/2016

Die Nummer 3 von infosantésuisse, dem Magazin der Schweizer Krankenversicherer, ist erschienen.


12.07.2016
infosantésuisse-Artikel

Dank der ‹Freizügigkeit› entstand santésuisse

Um Lücken beim Wechsel der Krankenkasse für Versicherte zu schliessen, schlossen sich 1891 die drei Krankenkassenverbände Zürich, Thurgau und St. Gallen-Appenzell in Wil im Kanton St. Gallen zusammen. Das war die Geburtsstunde von santésuisse.


21.06.2016
Communiqué

125 Jahre im Dienste der Versicherten - Gesundheitswesen gestalten, Qualität erhöhen, Kosten eindämmen

Vor genau 125 Jahren, 1891, wurde die Vorgängerorganisation von santésuisse, das «Konkordat» gegründet – aus dem Bedürfnis, Lücken beim Versicherungsschutz für Versicherte zu schliessen. Heute sind der medizinische Fortschritt, die demografische Veränderung und der anhaltende Kostenanstieg die Herausforderungen. Als führender Kran-kenversicherungs-Verband prägt santésuisse mit Fachwissen und innovativen Lösungsvorschlägen die zeitgemässe Ausgestaltung des Gesundheitswesens.


21.06.2016
Veranstaltung

125 Jahre santésuisse - Von Verwaltern zu Gestaltern

Ansprache von Nationalrat Heinz Brand, Präsident santésuisse. Gehalten anlässlich des Jubiläumsanlass vom 21. Juni 2016.


15.06.2016
Vernehmlassung

Hochspezialisierten Medizin (HSM): santésuisse für Weiterführung der Leistungsaufträge für Organ- und Stammzellentransplantationen sowie von schweren Verbrennungen bei Erwachsenen

santésuisse unterstützt die Weiterführung der Leistungsaufträge der Hochspezialisierten Medizin (HSM) für die Bereiche Organ- und Stammzellentransplantationen sowie schwere Verbrennungen bei Erwachsenen. Eine Konzentration der Organ- und Stammzellentransplantationen auf möglichst wenige Zentren erleichtert den Ablauf, steigert die Qualität und Effizienz. Klare Definitionen der Kostenübernahme-, bzw. Ausschlusskriterien sind festzulegen. Bei den schweren Verbrennung bei Erwachsenen hat sich die Beschränkung auf zwei Zentren bewährt und muss beibehalten werden.


15.06.2016
Vernehmlassung

Erhöhung Beitrag für allgemeine Krankheitsverhütung; Änderung der EDI-Verordnung

santésuisse verzichtet auf eine Stellungnahme zur Erhöhung des Beitrages für die allgemeine Krankheitsverhütung.


24.03.2016
Communiqué

Domenico Fontana wird Geschäftsführer von SASIS AG

Der Betriebsökonom Domenico Fontana übernimmt am 1. Mai 2016 die Leitung der SASIS AG. Er wird den innovativen Datendienstleister für die Krankenversicherer in die nächste Phase seiner Wachstumsstrategie führen.


15.01.2016
Communiqué

Die «santésuisse-Gruppe» startet nach einer umfassenden Reorganisation gestärkt ins neue Jahr 2016

Der Verwaltungsrat von santésuisse hat Ende 2014 beschlossen, die historisch gewachsene Organisation der santésuisse-Gruppe einer umfassenden Organisationsüberprüfung zu unterziehen mit dem Ziel, die Organisation mit einer neuen optimierten Struktur für die Zukunft zu rüsten. Gestützt auf die entsprechenden Vorarbeiten wurden im Dezember 2015 die zur Umsetzung des Organisationsreview notwendigen Entscheide gefällt.


21.04.2015
Referat

Krankenversicherung heute – und was ist morgen?

Standortbestimmung und Ausblick. Rede von Heinz Brand, Verwaltungsratspräsident, anlässlich seiner ersten 100 Tage bei santésuisse.


01.02.2015
infosantésuisse-Artikel

«Die Krankenversicherer sind die Interessenvertreter der vereinigten Prämienzahler»

Die Krankenversicherer müssten die Wertschätzung erhalten, die sie verdienten, sagt der neue Verwaltungsratspräsident Heinz Brand im infosantésuisse-Interview. Wichtiges Thema im Gesundheitswesen ist ausserdem die Messung und transparente Veröffentlichung der Qualität. Wo diese fehlt, könnten auch Online-Bewertungsplattformen in die Bresche springen. Zudem gilt es, der herrschenden Tendenz zur Verstaatlichung des Gesundheitswesens Gegensteuer zu geben.


13.01.2015
Communiqué

Sandra Kobelt neue Leiterin Abteilung Politik und Kommunikation

Auf Anfang 2015 hat Dr. phil. Sandra Kobelt die Leitung der Abteilung Politik und Kommunikation des Branchenverbandes santésuisse übernommen. Sie wird als Mitglied der Direktion für die Kommunikationsstrategie und den Bereich Public Affairs verantwortlich sein.


19.12.2014
Communiqué

Pragmatisch und führungserfahren: Heinz Brand einstimmig gewählt

Der führende Krankenversichererverband santésuisse hat Nationalrat Heinz Brand zum Nachfolger von alt Ständerat Christoffel Brändli gewählt. Heinz Brand will sachliche und konsequente Lösungen für anstehende Probleme. Er tritt das Präsidium von santésuisse am 1. Januar 2015 an. Als wichtigste Herausforderung für die nächste Zukunft bezeichnet Brand die Sicherstellung einer qualitativ hochstehenden Gesundheitsversorgung zu fairen Preisen.


01.10.2014
infosantésuisse-Artikel

«Ich bin unsichtbar, aber mächtig!»

Nachdem in früheren Ausgaben bereits der Kantönligeist und der scheue Papiertiger interviewt wurden, wenden wir uns in dieser Ausgabe einem ebenfalls unsichtbaren Akteur zu: dem Schwarzen Peter. Niemand will ihn und trotzdem treibt er sich eifrig in seinem liebsten Habitat – dem Gesundheitswesen – herum.


20.06.2014
Communiqué

Der regulierte Wettbewerb nützt allen

Der regulierte Wettbewerb sorgt für effiziente und qualitativ gute Leistungen in der solidarisch finanzierten Krankenversicherung. Die Generalversammlung des Branchenverbandes santésuisse stand ganz im Zeichen der Stärkung dieses Wettbewerbs und des Erhalts unseres bewährten, freiheitlich organisierten Gesundheitswesens.


13.12.2013
Communiqué

Bruno Ehrler und Philippe Signer neue Verwaltungsräte von santésuisse

Die Generalversammlung von santésuisse hat Bruno Ehrler (Assura) und Philippe Signer (Kolping Krankenversicherung) als neue Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt. Ab ihrem Verbandsbeitritt am 1. Januar 2014 wird die Assura als zweitgrösstes Mitglied von santésuisse im Verwaltungsrat vertreten sein.


Ansprechpartner