Positionen


27.10.2021

Positionspapier

Modernisierung des ambulanten Tarifwesens: Gleiche Leistung wird immer gleich vergütet

  • Ambulante Pauschalen sollen die entsprechenden Positionen im bestehenden Einzelleistungstarif ersetzen, damit opportunistisches Rosinenpicken der Leistungserbringer vermieden werden kann.
  • santésuisse setzt sich dafür ein, dass ambulante Leistungen zunehmend pauschal abgegolten werden. Im stationären Bereich erfolgt die Leistungsabgeltung durch SwissDRG seit vielen Jahren erfolgreich mit Pauschalen.
  • Je nach Fachgebiet im Bereich der Spitalambulatorien können bis zu 80 Prozent der Leistungen pauschal abgegolten werden.
  • Mit ambulanten Pauschalen werden gleiche Operationen, gleiche medizinische Abklärungen und gleiche Interventionen pauschal und damit immer gleich vergütet. Als Basis dient eine nationale Tarifstruktur mit einem einheitlichen Kostenmodell, das auch kantonale Kostenunterschiede berücksichtigt (Miete, Löhne etc.).
  • Den Patientinnen und Patienten kommt zugute, dass mit den ambulanten Pauschalen auch erstmals verbindliche Qualitätskriterien zur Anwendung kommen. Der festgelegte Preis wird nur entrichtet, wenn auch entsprechende Qualitätsstandards eingehalten werden. Ärztinnen und Ärzte und Spitäler, die dem Tarifvertrag für ambulante Pauschalen beitreten, verpflichten sich zur Teilnahme an einem anerkannten Qualitätsprogramm.
  • Für Ärztinnen und Ärzte ist mit ambulanten Pauschalen eine faire Vergütung garantiert, gleichzeitig werden die bekannten Fehlanreize des heutigen Einzelleistungstarifs minimiert. Im Gegensatz zum Einzelleistungstarif, der sehr unterschiedliche Leistungsabrechnungen erlaubt, decken ambulante Pauschalen die Eingriffe mit einem einheitlichen Preis ab.
  • Nicht pauschalierbare Leistungen sollen weiterhin mit einem Einzelleistungs- oder Zeittarif verrechnet werden. Hier hat das Parlament mit der Zustimmung zu einem nationalen Tarifbüro einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ein nationales Tarifbüro bietet eine gute Grundlage für eine geordnete Weiterentwicklung der ambulanten Tariflandschaft. Alle Tarifpartner sitzen an einem Tisch, können gemeinsam neue ambulante Pauschalen vorbereiten und das bestehende Tarifwerk bewirtschaften.
  • Um die Schaffung von ambulanten Pauschalen voranzutreiben, hat santésuisse zusammen mit H+ und der FMCH eine gemeinsame Plattform für das künftige Tarifwesen gegründet. Dieses steht allen beteiligten Akteuren zur Teilnahme offen. Ziel ist die Schaffung eines Tarifsystems, das primär auf pauschalen Abgeltungen von ambulanten Leistungen beruht.

Ansprechpartner

Weiterführende Informationen

santésuisse ist der Branchenverband der schweizerischen Krankenversicherer. santésuisse setzt sich für ein freiheitliches, soziales und finanzierbares Gesundheitssystem ein, das sich durch einen effizienten Mitteleinsatz und qualitativ gute medizinische Leistungen zu fairen Preisen auszeichnet.