Details

23.07.2020

NZZ

15 Minuten behandeln, 30 Minuten verrechnen: So tricksen Physiotherapeuten, um mehr zu verdienen

Manche Physiotherapeuten verrechnen laut «NZZ» Leistungen, die sie gar nie oder mit weniger Zeitaufwand erbracht haben. Der Krankenkassenverband curafutura schlägt vor, die Pauschale für eine gewöhnliche Physiotherapie mit einer zeitlichen Vorgabe von 30 Minuten zu verknüpfen. Der Konkurrenzverband santésuisse hingegen setzt sich für einen Tarif ein, bei dem die Leistung der tatsächlichen Behandlungsdauer verrechnet werden soll. «Dann hätten die Tricksereien ein Ende», sagt santésuisse-Sprecher Matthias Müller. «Es würden nur noch Leistungen bezahlt, die tatsächlich erbracht werden. Davon profitieren Patienten und Prämienzahler gleichermassen.»

 

www.nzz.ch/schweiz/so-tricksen-physiotherapeuten-um-mehr-zu-verdienen-ld.1567645


Condividi post