Details

03.07.2020

Gastbeitrag zur Coronakrise

Lehren ziehen, Chancen nutzen!

Die Corona-Krise hat gezeigt: Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen im Gesundheitswesen meistern. Es braucht die Zusammenarbeit von Pharma, Behörden, Krankenversicherer und Wissenschaft, damit medizinische Lösungen rasch und unkompliziert den Patienten zur Verfügung gestellt werden können. Beeindruckt hat mich persönlich die pragmatische und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit –  alle ziehen an einem Strick, wenn es um neue medizinische Lösungen geht. Hoffentlich bleibt das auch nach der Krise so!

Stärker im Fokus wird künftig die gesamte Wertschöpfungskette stehen - zum Beispiel bei Medikamenten. Wir müssen sicherstellen, dass auch in einer Krise alle wichtigen Wirkstoffe verfügbar bleiben und die Versorgungssicherheit gewährleistet ist . Für gewisse Arzneimittel sollten die bestehenden Pflichtlager deshalb überprüft und wo nötig angepasst werden. Was wir brauchen, ist ein robustes, innovatives und nachhaltiges Gesundheitssystem. Ich hoffe sehr, dass die öffentliche Diskussion in Zukunft nicht mehr allein vom Thema Kosten geprägt sein wird.

Ein weiteres Learning betrifft den Umgang mit allem Digitalen. Virtuelle Meetings und Homeoffice haben unseren Arbeitsalltag geprägt. Die Pandemie wirkt aber auch als Katalysator, damit die Länder digitale und datengesteuerte Verfahren noch stärker einsetzen. Jetzt ist es an der Zeit, diese Chance und das öffentliche Interesse für die Zukunft zu nutzen.

Remo Christen

Director Market Access & Health Care Affairs

Roche Pharma (Schweiz) AG

Contatto